Anschrift

FC Langenau 1962 e.V.
Albecker Tor Strasse 40
89129 Langenau

07345 / 4688
info@fc-langenau.de

Ist der FC Langenau tatsächlich Meister der Kreisliga B Alb und steigt somit in die Kreisliga A Alb auf? Der WFV hat in der letzten Woche mitgeteilt, dass die Saison 2019/2020 aufgrund der Corona Pandemie nicht weiter geführt werden kann und deshalb soll anhand eines  Koeffizienten der Meister der Staffeln von der Kreisliga B bis einschließlich Landesliga errechnet werden und diese sollen in die nächst höhere Staffel aufsteigen. Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass es keine Absteiger geben soll und auch keine Relegationsspiele stattfinden. Die Vereine können hierzu eine Stellungnahme beim Verband abgeben. Die endgültige Entscheidung über das Verfahren trifft am 20. Juni ein außerordentlicher Verbandstag.

Der FC Langenau hat, wie der SV Pappelau/Beiningen in den bisher 16 Saisonspielen insgesamt 42 Punkte erzielt. Mit einem Torverhältnis von 65:14 gegenüber 52:16 hat der FCL das um 15 Tore bessere Torverhältnis und ist damit Erster der Tabelle. Somit stünde der Verein als Aufsteiger fest und würde ab der kommenden Saison eine klasse höher spielen. Der Abteilungsleiter des SV Pappelau/Beiningen, Axel Baier, hat hierzu in der SWP vom 14.05. geäußert, dass er die vom Verband getroffene Entscheidung als faire Lösung ansieht und es klar ist, dass es Härtefälle gibt. Diese Haltung nötige Respekt ab, ist die einhellige Meinung  beim FC Langenau. Sportlich gesehen ist die Entscheidung über den Saisonabbruch natürlich unbefriedigend. Jeder Fussballer will zeigen, dass er mit seiner Mannschaft zusammen am Ende verdient die Meisterschaft feiern kann. Dies ist jetzt aber nicht möglich und so bleibt ein etwas bitterer Beigeschmack bei der Entscheidung. Nichts desto trotz durfte sich der FC Langenau durchaus berechtigte Hoffnungen machen auch bei regulären Bedingungen die Meisterschaft für sich entscheiden zu können. Das Team von Spielertrainer Robert Monestori hat keines der 16 Saisonspiele verloren. Insgesamt 13 Siege stehen zu Buche, bei lediglich 3 Unentschieden. Paradestück der Mannschaft war der Sturm mit 65 Toren. Aus der insgesamt homogenen Mannschaft ragten wenige Spieler heraus. Kapitän Matze Renz als Abwehrorganisator, die Mittelfeldakteure Blerim Kasoli und Robin Ertle müssen hier genannt werden. In der Offensivabteilung standen Kustrim Kadriu und Lorenzo Stabile etwas im Schatten von Tobias Maier und dem alles überragenden Srdjan Rosic der mit 17 Toren, wie Maier und 13 Torvorlagen glänzte. Torwartoldie Halik Dogru (48) und seine Vertreter Ilyas Demir sowie Robert Monestori sorgten mit nur 14 Gegentore für den Ligabestwert. In der Winterpause kamen noch Verstärkungen hinzu, die aber ihr Können nicht mehr unter Beweis stellen konnten. Abteilungsleiter Florian Lustig und sein Co Lars Holzimmer sind sich sicher, dass der FC Langenau auch in der Kreisliga A bestehen kann. Momentan bereit lediglich der Ablauf der noch anstehenden Meisterfeier etwas Kopfzerbrechen, aber bis zum 20. Juni, dem Tag der endgültigen Entscheidung wird auch dieses "Luxusproblem" gelöst werden können zeigt sich der 1. Vorsitzender Leo Kraus zuversichtlich.

Aktuelles

  • 1

Spielberichte

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6