Anschrift

FC Langenau 1962 e.V.
Albecker Tor Strasse 40
89129 Langenau

07345 / 4688
info@fc-langenau.de

Sieg zum Saisonabschluss

Der FC Langenau hat dank  einer überzeugenden Leistung gegen die SGM Nellingen/Aufhausen mit 4:2 gewonnen und damit seine Negativserie beendet.

Nach 28 Spielen belegt der FCL damit den 12. Platz der Kreisliga B1 Alb mit31 Punkten und einem Torverhältnis von 47 : 59.  Die SGM Nellingen, immerhin Vierter der Tabelle, drängte zu Spielbeginn die Heimelf in die Defensive, aber die diesmal überzeugende Hintermannschaft ließ nur wenig zu. Ein Kopfball von Böttinger strich knapp über das Gehäuse. Der FCL beschränkte sich auf Konter und in der 37. Minute umkurvte Kusthtrim Kadriu auf Vorlage von Marco Bannert Torwart Sven Böhmert und schob zum 1:0 ein. Nach dem Seitenwechsel erzielte Marco Bannert in der 51. Minute das 2:0 und ließ dem Torwart mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit. Unmittelbar darauf nahm Schieri Gerhard Schilling eine Elfmeterentscheidung für die Gäste zurück, nachdem Nico Böttinger ihm erklärte, dass er nicht gefoult worden war. Dem gleichen Spieler gelang dann in der 61. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern der 2:1 Anschlusstreffer und nachdem Jan Röder nach einer Ecke per Kopf in der 65. Minute der Ausgleich gelang schien das Spiel zu kippen. Kadriu scheiterte zunächst an Böhmert und kurz darauf wurde sein Schuss auf der Linie noch abgewehrt. Auf der Gegenseite reagierte Benny Wanner glänzend und wehrte einen Flachschuss gerade noch zur Ecke ab. Ein Freistoß von Mathias Renz wurde in der 72. Minute von Tobias Bollinger unhaltbar abgefälscht und brachte die Heimelf mit 3:2 in Führung. Den Sieg sicherte dann Kadriu in der 76. Minute als er auf  Zuspiel von Marco Bannert trocken zum 4:2 abschloss. Davon erholte sich die SGM Nellingen nicht mehr. Der FCL bestimmte bis zum Schluss das Spiel, kassierte aber in der 88. Minute völlig unnötig noch eine Rote Karte, als Marcel Bannert nach einem verlorenen Zweikampf seinen Gegenspieler umsenste. Im Vorspiel der Reserven setzten sich die Gäste mit 1:4 durch und wurden dadurch Meister der Reserverunde.

Spielberichte

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4